Wanderlust

yxyx

27. Mai 2016

My Foodtips Rome, Italy

#1 Gourmet
Via dei Gracchi, 282/284

Food Roma Food Roma Food Roma

#2 Astoria Cafe
Via Alessandro Farnese, 2/H, 00192 Rome

Food Roma

#3 Gelateria La Romana
 Via Venti Settembre, 60, Rome


IMG_5846

#4 I Pupi Di Zucchero
Via Marcantonio Colonna, 36, Rome 

Food Roma Food Roma

#5 Ristorante RAF
 V. Plinio, 17, 00193 Rome


Ohne Titel
Food Roma

#6 Porto
Via Crescenzio, 56, 00193 Rome

  Food Roma Food Roma

#7 Lumiere
Via Cicerone, 25, 00193 Rome

Food Roma

#8 Cajo & Gajo
Piazza San Callisto, 10, 00153 Rome

Food Roma

#9 Trastevere

Food Roma Food Roma

#10 Mercato del Testaccio
Via Galvani | Via Alessandro Volta, 00153 Rome

Ohne Titel


Reise, Reise, hier ist der erste Rom-Post!

Ende April war ich im bellissima Roma. Wir haben gestaunt, gelacht, geträumt, gebummelt, genossen und vor allem geschmaust.
Rom faszinierte mich nicht allein durch seine schönen Bauten, schönen Straßen, schönen Menschen und schönen Läden - Rom hat mich essentechnisch einfach total umgehauen.
Ende des Urlaub waren wir derselben Meinung- allein wegen des Essens würden wir wiederkommen.
Weil ich hier nicht so viel rumblabbern möchte und sicherlich noch ein paar mal über Rom bloggen werde, will ich einfach kurz und knapp versuchen meine Top 10 vorzustellen!

#1 Gourmet:  Gourmet ist Bar/Cafe/Restaurant und klein aber fein. Wir tranken unseren ersten und auch unseren letzten Cappuccino hier. Zweimal aßen wir zu Abend hier: Einmal Buffet und einmal Burger - jedes Mal ein Genuss. 
#2 Astoria Cafe: Entweder macht man es sich unten an der Bar, im kleinen Sitzbereich gemütlich oder man geht nach oben auf die romantische Dachtrasse. Die Vorspeisenteller und hausgemachten Chips sind nur zu empfehlen. 
#3 Gelateria La Romana: Eis meiner Träume! Die Waffel wird gefüllt mit warmer, geschmolzener weißen Schokolade und on top gibt es Panna oder Zabaione! Wer hier nicht hingeht, verpasst definitiv das beste Eis seines Lebens.
#4 I Pupi Di Zucchero: Mein Lieblingseis in Rom, bevor ich bei #3 war. Aber trotzdem genauso erwähnenswert, denn hier gibts außerdem noch leckere Torten und noch mehr Auswahl was Eissorten angeht.
#5 Raf: Zweimal verschlug es uns in dieses Ristorante. Ein klassischer aber irgendwie doch spezieller Italiener: lecker Pizza, lecker Pasta und lecker Vino!
#6 Porto: My Fave! Ich liebe frisches Thunfischsteak. Deswegen mussten wir auch dieses Restaurant zweimal besuchen. Porto ist, wie nicht schwer zu erraten, ein Fischrestaurant. Im Keller gelegen, hübsch eingerichtet und urgemütlich! 
#7 Lumiere: Ein weiteres Cafe, was ich euch ans Herz legen möchte. Leider erst am vorletzten Tag entdeckt, sonst wären wir hier sicherlich noch ein paarmal eingekehrt. 
#8 Cajo e Gajo: Nicht abschrecken lassen von den Kellnern, die da vor dem Laden rumtanzen, singen und dich in Ihr Restaurant haben wollen: Ein mega schöner gute Laune Laden, der einfach nur Spaß macht und wo es wirklich fantastisch schmeckt! 
#9 Trastevere: Ihr könnt euch nicht so recht entscheiden? Fahrt nach Trastevere - schönste Foodmeile auf Erden. Hier reihen sich Bars, Cafes, Restaurant aneinander und das Essen scheint überall zu schmecken. Preislich kann man hier gegenüber den Restaurants im Zentrum einiges sparen. Übrigens findet ihr #8 hier.
#10 Mercato del Testaccio: Ein Markt, wo man eigentlich nur auf Einheimische trifft. Hier gibt es neben regionalem Essen, Gemüse und Obst auch günstige Designer Schuhe und ein paar Kleiderläden. 


31. Oktober 2015

Barcelona Tag 2

IMG_8624 IMG_8582 IMG_8603 IMG_8613 IMG_8614 IMG_8616 IMG_8617 IMG_8620 IMG_8626 IMG_9750

Tag 2: Barcelona, Spanien

Der letzte Tag unserer Reise. Nachdem wir gestern hauptsächlich die östliche Seite Barcelonas besichtigt hatten, ging es heute in den westlichen Teil. Am Camp Nou und am Montuic vorbei. Abends waren wir Paella essen am Hafen. Morgen geht es dann wieder Richtung Heimat, nach Berlin.

Ich hoffe meine Posts zu meiner Mittelmeerreise haben euch gefallen! Das ist leider der letzte Post hierzu. Das war es auch erstmal mit dem Reisen. Ab Oktober fang ich an zu Studieren, 30 Tage Urlaub im Jahr - ich war dieses Jahr allein fast 50 Tage verreist - also wenn ihr noch zur Schule geht: Nutzt die freie Zeit, das Leben wird nie entspannter werden.

Liebe Grüße
Larissa

30. Oktober 2015

Barcelona Tag 1

IMG_8461 IMG_8465 IMG_8466 IMG_8473 IMG_8475 IMG_8477 IMG_8483 IMG_8500 IMG_8501 IMG_8546 IMG_8504 IMG_8514 IMG_8540 IMG_8520 IMG_8522 IMG_8523 IMG_8524 Untitled

Tag 15: Barcelona, Spanien

Bereits morgens um 8 verließen wir heute das Schiff. Dann ging es ins Havana Gran Hotel Barcelona. Das Hotel hat eine von diesen Dachtrassen, von denen man gerne mal träumt. Wunderschöne Sicht, einen Pool, Bar und Restaurant. Die Lage ist auch perfekt. Ein paar Fußminuten entfernt befindet sich der Plaza de Catalunya - Shopping! Nachdem wir das Zimmer bezogen hatten, geht es los zur Stadtbesichtigung. Ich war ja bereits letztes Jahr in Barcelona und kannte daher die meisten typischen Sehenswürdigkeiten. Diesmal ging es allerdings nicht mit der Bahn und dem Bus hoch zum Tibidabo, sondern mit der Tramvia Blu. Das ist eine nostalgische Straßenbahn, die durch das alte Villenviertel von Barcelona fährt. Danach kann man entweder zu Fuß weiter laufen oder man fährt mit der Funicular, einer Standseilbahn, hoch zum Berg. Gegessen haben wir mittags am Hospital de Sant Pau im Insòlita Gea. Das Restaurant ist super schön eingerichtet und das Essen war fantastisch. Abends haben wir auf der Dachtrasse des Hotels gegessen, auch dort schmeckte es fabelhaft.

Liebe Grüße
Larissa

29. Oktober 2015

Tag 14: Marseilles, Côte d’Azur

IMG_8353 IMG_8357 IMG_8361 IMG_8373 IMG_8376 IMG_8383 IMG_8406 IMG_8408 IMG_8410 IMG_8451 IMG_8454 IMG_8458

Tag 14: Marseilles, Frankreich

Heute sind wir zuerst ein wenig durch Marseilles gefahren. An der Küste entlang und danach hoch zur Notre Dame von Marseilles. Die Kirche ist einzigartig: Viele Bilder und Fotos an den Wänden und Schiffchen hängen von der Decke. Die Farben und Details sind einfach sehenswert! Von oben hat mein außerdem eine fantastische Sicht auf Marseilles. Dort wurde mir die Größe der Stadt erst einmal bewusst! Schöne Côte d’Azur, ich komme wieder, das verspreche ich dir.

Liebe Grüße
Larissa